Independent Music von unabhängigen Musikfans

Independent Music Blog: artistxite.de
Unabhängige Meinungen aus berufenem Munde sind selten geworden im Musikbusiness. Viel zu attraktiv ist es für Plattenfirmen, ihre Stars durch geschickt als „echt“ getarnte Lobeshymnen selbst zu pushen. Das ist an sich nicht schlimm, die Frage bleibt nur: wo findet der Independent-Music-Fan noch echte Geiheimtipps und Hintergrundinformationen? artistxite.de (Where music matters) gibt dafür eine Antwort. Mit dem Blog, der 2014 gestartet wurde, belebt das Online-Musik-Portal die Musikszene.

Der Blog wird von Mitarbeitern und freien Autoren des Portals gepflegt und beinhaltet Artikel aus den (eigenen) Kategorien: Alben der Woche, Newcomer und Porträts. Dazu finden sich regelmäßig Hintergrund-Artikel, News, Kurioses aus dem Web und viele unterhaltsame Fakten über die meist unbekannten Musiker im Blog. Themen wie die Musikgeschichte eines bestimmten Landes oder die einer bestimmten Musikszene finden ebenso den Weg auf die Website, wie auch die festen Kolumnen und Liveberichte (z.B. von Konzerten) zum festen Bestandteil des Blogs gehören. Vorgestellt werden Musiker, die noch keine Stars sind: statt Coldplay, Taylor Swift oder Rihanna bekommen Künstler wie Man Without Country, Carrie Underwood oder Machine Head eine Plattform.

Neue Musik statt Verkaufscharts

Viel Wert wird bei artistxite auf die Themenauswahl und insbesondere auf die Künstler, die in den Artikeln besprochen werden, gelegt. Die Ausrichtung ist klar: Independent ist Trumpf! „Mainstreamigere“ Themen oder Popularmusik-Künstler falen aber nicht hinten runter – nur der Fokus soll bewahrt werden. Die veröffentlichten Chartlisten sind zum Beispiel die der Redaktion, die Trendscharts und die Independent Newcomer Charts.

Alternative zu Spotify und Rdio

Am Ende zählt jedoch vor allem eins: Es soll über Musik gesprochen werden! Der User wird aktiv aufgefordert seine Meinung zu einzelnen Beiträgen und dem Blog kund zu tun und mitzureden. Musikblogs gibt es viele, der artistxite Blog möchte sich hier abheben. Einen wichtigen Unterschied macht artistxite zu den Streaming-Diensten wie Spotify; Rdio oder Deezer. Musik besitzen statt streamen – das ist das Motto. Da die Leute hinter dem Blog nicht allein von Nächstenliebe leben können und konsequent auf Werbung verzichtet wird, gibt es neben den Musikinformationen auch einen umfangreichen Download-Bereich. artistxite ist unter anderem Partner von Playfair und will so dazu beitragen, dass Künstler von ihrer Musik leben können. blog.artistxite.de

Unabhängiger Musik Blog: artistxite.de

55 Kommentare zu “Independent Music von unabhängigen Musikfans

  1. Simon Hert says:

    Echt tolles und abwechslungsreiches Konzept. Da haben auch gute Musiker die unbekannt sind eine Chance mit ihrem Talent bekannter zu werden und ihre Träume zu erfüllen. Daumen hoch und vielen Dank für den Beitrag.

    Gruß Simon Hert

  2. Einfach nur Geil. Ich finde es auch das im Massenmarkt die Qualität leider leidet.

  3. Hammerseite. Gefällt mir richtig gut. Habe auf Anhieb Sounds gefunden, die mich ansprechen. Bei Spotify findet man mit etwas Suche auch gute Playlists. Neuer Input ist immer super

  4. Hi und eine Dankeschön. Das wird ne geile Sache. (Daumen Hoch) 🙂

  5. danke toller artikel!

  6. Cooler Beitrag:)

  7. Lohnfertigung says:

    Finde ich klasse. Habe sofort gute Musik gefunden, die meine Stimmung gesteigert hat und mich in Partylaune versetzt hat. Man sollte sich öfter mal über den Tellerrand bewegen um Neuigkeiten zu erfahren, von denen man ansonsten wahrscheinlich nie etwas gehört hätte.

  8. Eine wirklich tolle Seite.
    Danke für den Tipp!

    Ich habe auf Anhieb ein paar Songs gefunden, zu denen sich super tanzen lässt.
    Und hatte dabei viel Spaß beim stöbern und lesen.
    Immer wieder überraschen, was man „hinter dem Tellerrand“ finden kann.

  9. Hatte es versucht, aber für den Normalo-Hörer eher ungeeignet. Aber super wenn man etwas Langeweile hat und sich neu inspirieren lassen möchte.

  10. Tonstudio für Indie Artists

    killerwavestudio.de

  11. Spotify for the Win, for allem mit der Offline Sync 🙂

  12. Klasse Artikel, gefällt mir gut!

  13. HSL Picker says:

    Ich verwende zwar Spotify da ich noch Student bin und die Preise echt erschwinglich sind, aber eine hammer Alternative was ich mir auf jeden Fall merken werde.

  14. Tolle Sache, da werde ich auf alle Fälle mal reinhören.

  15. Also ich bin großer SoundCloud Fan. Durch SC bin ich schon auf den einen oder anderen Künstler gestoßen den ich sonst niemals „kennengelernt“ hätte

  16. Der Blog für Musikhipster und alle, die es werden wollen. 😉
    Spaß beiseite: hört sich auf jeden Fall nach einer super Alternative zu der breitgetretenen Musik, die in den Charts läuft, an.

    Danke für den Beitrag, ich werd mir das direkt mal anschauen. 🙂

  17. Independent Musik zu gestalten wird durch das moderne Home Recording ohnehin immer einfach. Auch zu Hause im Home Studio lassen sich mittlerweile schon so gute Aufnahmen zaubern, dass kaum noch ein Unterschied zu hochwertigen Studioaufnahmen besteht.

  18. Ich bin der Meinung, das sich vieles, was sich vom großem und ganzem „Mainstream“ abspaltet, die chance hat, sehr erfolgreich zu werden. In diesem Sinne, Daumen nach oben für diesen Beitrag! Frohes Neues!

  19. Klingt nach einem echt guten Projekt. Sollte man auf jeden Fall supporten! Ist immer schön zu sehen, wenn sich etwas gutes abseits des Mainstream entwickelt… gerade im Bereich Musik 😉

  20. Nach so etwas suche ich ja schon lange! Vielen Dank für den spannenden Beitrag!

  21. Michael says:

    Hi,

    für mich als Musiker ist es auch schwer, an neue Impulse zu kommen. Es ist halt alles immer nur noch viel und mehr und laut und bunt.

    Einfach nur geile Mucke ist nur mit etwas Mühe zu entdecken. Aber es lohnt sich immer wieder.

    Weiter so 🙂

  22. Daumen hoch! Ich werde es weiterverfolgen!!! Gruß Marc 🙂

  23. Nach so etwas suche ich ja schon lange! Vielen Dank für den spannenden Beitrag!

  24. Das ist auf jeden Fall eine tolle Alternative zum Mainstream-Kram, den man überall zu sehen bekommt. Da kann man auch mal echte Geheimtipps bekommen und auch Musiker unterstützen, die keine Unterstützung durch große Plattenlabels haben und sich alles selbst erarbeiten müssen.

  25. Ich habe artistxite die Band von meinem Kumpel empfohlen und die haben promt über die Band berichtet. Daraufhin haben sich mehrere hundert Leute die Lieder von ihnen runtergeladen! Auf jeden Fall eine super Seite für Newcomer und Musiker ohne Label! Kann ich nur empfehlen!

  26. Diese Seite spart auf jeden Fall unheimlich viel Zeit und man muss nicht mehr darauf hoffen das Spotify und Co. gute Musikvorschläge macht. Vielen Dank für ein neues tolles Lesezeichen!

  27. Hey,

    ich finde die Idee cool auch den großen Anbietern etwas Konkurrenz zu bieten. Das Projekt und die Idee dahinter ist echt toll, denn so hilft auch die Community, die richtige Musik zu hören und zu finden.

    Wie Max schon sagte, wird leider nicht mehr auf die Qualität der Künstler geachtet sondern nur noch durch die Plattenfirmen gepusht..

    viele Grüße
    Toni

  28. Die Seite war mir bislang noch unbekannt, werde dort aber aufjedenfall mal vorbeischauen, vielen Dank für den guten Tipp! 🙂 Weiter so.

  29. Danke für die Vorstellung von artistxite.de, ich kannte die Seite bis jetzt noch nicht, freue mich aber sehr dass es nun auch einen Punkt für alternative Musik gibt, welche nicht nur dem Mainstream nachläuft.
    Seite wurde gebookmarked und dein Blog natürlich auch 😉

  30. Simon Sieger says:

    Super Sache. Werde mal reinhören. lg Simon

    Danke für die Zeit

  31. Simon Sieger says:

    Sehr gut Alternative zu Spotify, danke vielmals

  32. Das ist ne super Seite und ist bei mir längst in den Favoriten 🙂 Finde es auch immer toll neue Künstler zu entdecken, von denen man in den Mainstream-Medien nie etwas hören würde.

  33. Jan Volkers says:

    Eine interessante Seite denn hier steht der Musiker im Mittelpunkt. Ob man auch Reichweite findet wird sich zeigen. Ich denke Künstler werden es etwas schwerer haben als bei Spotify, aber der vielseitig erstellte Content gibt der Seite ein individuelle Note!

  34. Larissa Michels says:

    Ich kannte artistxite noch nicht. Danke für diesen Beitrag. Eine schöne Alternative zu Spotify. Werd ab jetzt auf jeden Fall mal öfter auf der Seite herumstöbern.

    Liebe Grüße
    Larissa

  35. Informetricity says:

    Hallo, eine sehr sehr gute informative Seite !
    Wir haben eine Seite im Rahmen einer Übung erstellt und würden uns auf zahlreiche Besucher freuen.
    Liebe Grüsse
    seo.inf-d.de/seo151/informetricity.html

  36. Danke für den gepflegten Blog.
    Sehr Interressant hier zu lesen.

    Grüße

    Mario

  37. Bin auf die Weiterentwicklung echt gespannt.

  38. Danke für die Seite, habe sie gerade mal durchgestöbert und hab auch schon was gefunden.

    Grüße
    Andy

  39. Mrs. Reis says:

    Gerade was Indie-Musik angeht, ist die Handhabung damit teilweise schizophren wie ich finde: Auf der einen Seite möchte man, dass der Musiker echt und unbeeinflusst vom Mainstream ist, auf der anderen Seite wünscht man sich insgeheim, dass er doch irgendwann bekannt wird und in genannten Medien publiziert wird. Dann kann man sagen „Ha! Den habe ich schon lange gehört!“. Dienste wie Spotify tragen dem Rechnung da Indie-Künstler via Playlists leicht ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden.
    Ich werde mir den Blog direkt mal ansehen, vielleicht finde ich etwas, was mir gefällt 🙂

  40. Ich finde es toll, dass der Blog so fleißig gepflegt wird! Auch wenn es heutzutage durch Spotify und Co. relativ einfach ist an neue Musik Charts zu kommen.

  41. Sehe das auch so! Ein echt interessanter Beitrag! Schätze durch solche Aktionen wird die Qualität wirklich gepusht, auch wenn ich der Meinung bin dass Plattformen wie Spotify oder Deezer nicht unbedingt schlecht sind. Für den Mainstreammenschen sicherlich ausreichend. Trotzdem finde ich es toll, wenn sich jemand mal über den Tellerrand hinaus wagt! 🙂

  42. Wie man so schön sagt ‚Es macht zu schaffen, wie viele tolle Lieder man noch nicht kennt und nie kennen wird‘. Finde die Suche nach Independet Musik unglaublich schwer. Habe dafür bisher immer bei youtube gegraben, dieser Tipp ist super und wird mir hoffentlich in Zukunft helfen! Kann das Chart gebimmel im Radio nicht mehr hören. Vieles hat für mich nur wenig mit Musik zu tun. Daher freue ich mich über ein Portal mit guten Tipss und Nutzern mit ähnlicher Meinung zum diskutieren. Danke für diesen tollen Hinweis, ich hoffe ich werde viele neue Lieblingslieder dort finden die mir sonst verborgen geblieben wären. LG

  43. Ich bin immer wieder begeistert, was sich so alles in den Weiten des Internet versteckt und wartet, dass man darüber stolpert, zB eben hier. 🙂
    War nur ne knappe halbe Stunde auf artistxite und hab schon 3-4 richtig tolle Sachen gefunden, die ich vorher noch nicht einmal gekannt hab.
    Liebe Grüße
    Maxi

  44. Bin mal auf die Weiterentwicklung dieses Projekts gespannt.

  45. Wow, sehr interessanter Post! Ich finde es ohnehin immer gut, wenn man sich mal noch mit „nicht mainstreamlastigen“ Themen beschäftigt. Aber da die nun mal nicht die breite Masse anziehen, findet man das leider viel zu selten! Schade!

    Frohe Ostern wünsch ich Euch
    -Franny-

  46. Eine tolle Alternative, die für mehr Qualtität sorgen könnte. Obwohl ich finde, das auch kostenlose Angebote, die durch Werbung finanziert werden, nicht unbedingt schlecht sein müssen.

  47. philipp says:

    Da kann ich Max nur Recht geben. Im Massenmarkt leidet oft die Qualität. Da muss man gegensteuern.

  48. „wo findet der Independent-Music-Fan noch echte Geiheimtipps und Hintergrundinformationen“ Ich möchte zu dieser Frage gerne die Zeitschrift „Rock Hard“ erwähnen. Ein super Magazin, welches seit vielen Jahren erfolgreich von unabhängigen Autoren geführt wird. Ich bin mir ziemlich sicher, dass hier keine Plattenfirmen dahinter stehen. Ich denke ganz allgemein sind (die meisten) Musikmagazine noch eine Möglichkeit Geheimtipps und Hintergrundinfos, zu der Musik die man mag, zu bekommen. In der oben genannten Zeitschrift sind natürlich viele sehr bekannte Künstler vertreten, es werden aber auch in jeder Ausgabe Demos und Newcomer, teilweise noch ohne Plattenertrag, vorgestellt. Der Austausch mit anderen Begeisterten, kann dann im Forum der entsprechenden Mags stattfinden. LG

  49. SATTELSHOP AZ says:

    Daumen hoch für dich!

  50. Danke für den Beitrag

  51. Sehr gut Alternative zu Spotify, danke vielmals

  52. Anita Bolte says:

    Da kann ich Max nur Recht geben. Im Massenmarkt leidet oft die Qualität. Da muss man gegensteuern.

  53. Jürgen Kruger says:

    Die Regeln der Musikindustrie wechseln. Bin sehr gespannt 🙂

  54. Philipp says:

    Hey Max,

    danke für das Lob! 🙂

    Gruß,
    Phil

  55. Finde das ist ein richtig cooles Projekt, es wird alles nur noch durch die Plattenfirmen hochgepusht und nicht mehr auf die Qualität der Künstler geachtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *