Koalitionsverhandlungen auf Griechisch

Matala Kreta

So stellen wir uns Griechenland vor: Sonne, Strand, Urlaub. Leider ist das Land pleite.

Das Land ist ziemlich pleite. Wie hoch die Schulden genau sind, weiß vermutlich niemand. Alle dürften allerdings ahnen, daß das mit dem Zurückzahlen eine langwierige bis unmögliche Sache werden kann. Jetzt Neuwahlen nach harten Verhandlungen mit der EU und dem IWF mit dem Ergebnis, daß noch mehr Kredite kommen (die irgendwann zurückgezahlt werden müssen) und das Volk mit Einkommenskürzungen und Steuererhöhungen an der Lösung der Finanzkrise beteiligt werden soll. Wer ein lautes „Hurra“ erwartete, ist ein Träumer.

Nun die Koalitionsverhandlungen nach der Wahl:

  • A verhandelt mit B und C: sie scheitern
  • B verhandelt mit A und C: auch hier kommt nichts zustande
  • nun die große Hoffnung: C verhandelt, diesmal mit A und B. Ergebnis: nichts. Man muß hinzurechnen, daß zwischenzeitlich auch die Parteien D bis G gefragt wurden, die aber über so verquere Ansichten oder so wenige Mandate verfügen, daß sie von vornherein nicht als Koalitionäre in Frage kamen.

Es bleibt spannend. Selbst wenn durch Zufall, Bestechung oder andere (außerhalb der Logik zu suchende) Gründe eine Koalition zustande kommt, wird diese in Kürze wieder auseinanderfallen, da unterschiedlichste politische Auffassungen, polemische Machtspielchen und unfaßbar hohe Schulden eben kein gutes Klima für eine gelungene Koalition sind.

Update 18.06.2012: die gestrige Wahl wird als Erfolg der EURO- und EU-Befürworter Griechenlands gefeiert. Nun sollen also die beiden Parteien, die jahrelang den Niedergang des Landes in verschiedenen Regierungskonstellationen zu verantworten haben, den Karren aus dem Dreck ziehen. Wir werden sehen.

Foto: Thomas Kohler@Flickr CC-Lizenz

4 Kommentare zu “Koalitionsverhandlungen auf Griechisch

  1. Steuererhöhungen sollen an der Lösung der Finanzkrise beteiligt werden. Wer ein lautes “Hurra” erwartete, ist ein Träumer.

  2. Diejenigen, die jahrelang den Niedergang des Landes in verschiedenen Regierungskonstellationen zu verantworten haben, sollen den Karren aus dem Dreck ziehen. Wir werden sehen und warten ab.

  3. Christian says:

    Update 18.06.2012: die gestrige Wahl wird als Erfolg der EURO- und EU-Befürworter Griechenlands gefeiert.

  4. polemische Machtspielchen und unfaßbar hohe Schulden eben kein gutes Klima für eine gelungene Koalition sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *