Inschrift an der Freiheitsstatue in New York – Zitat des Tages von Emma Lazarus

Gebt mir eure Müden, eure Armen,
Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren,
Die bemitleidenswerten Abgelehnten eurer gedrängten Küsten;
Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen,
Hoch halt’ ich mein Licht am gold’nen Tore!
Sende sie, die Heimatlosen, vom Sturm Gestoßenen zu mir. Hoch halte ich meine Fackel am goldenen Tor.

Emma Lazarus, Inschrift an der Freiheitsstatue in New York

Die Statue of Liberty an der Südküste Manhattans gilt als das Symbolfigur für das Tor zur neuen Welt und somit für alle Einwanderer aus Europa. Gebaut wurde sie vom französischen Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi (Einweihung 1886). Seit dem Jahr 1984 gehört sie zum Weltkulturerbe und dürfte zu den meist fotografierten Sehenswürdigkeiten von New York gehören.

Emma Lazarus (1849 – 1887) war eine jüdische Schriftstellerin, die in New York lebte. Der Spruch auf der Freiheitsstatue stammt aus dem 1883 erschienen Gedicht The New Colossus.

Freiheitsstatue

Hält Widrigkeiten stand: die Freiheitsstatue in New York

Foto: Forumgouda@Flickr CC-Lizenz

9 Kommentare zu “Inschrift an der Freiheitsstatue in New York – Zitat des Tages von Emma Lazarus

  1. Das wäre unwahrscheinlich. Ausschließen kann man heutzutage aber gar nichts mehr.

  2. Frank Tessarzik says:

    Ob ein Präsident Trump dieses Gedicht wegmeißeln lässt?

  3. Eine ganz tolle Stimmung hat das Bild – mehr davon

  4. garden machine says:

    very beautiful….

  5. oops, das ist der richtige Link , sorry

  6. true religion says:

    this is the most beautiful ….

  7. tiffany says:

    so beautiful…

  8. Das Bild gibt einem irgendwie Hoffung. Alles wird gut 😉

  9. Martin Alles says:

    Nach Regen kommt auch wieder Sonnenschein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.