Link gegen Auto – fairer Tausch

Die Finanzkrise wütet allerorten und alles ist in Rezessionsstimmung. Einstige Start-Up-Champions dümpeln dahin oder sie exstieren gar nicht nicht mehr. Autokonzerne diskutieren nicht mehr über die neuesten Modelle sondern rätseln, wo die nächsten Milliarden herkommen sollen, um wenigstens die gröbsten Löcher zu stopfen.

Einer macht sich dagegen auf und predigt ein vernünftiges Motto: Ware gegen Leistung. Die Damen und Herren von Westfalia, die ihren Katalog selbst als Spezialversandhaus für Werkzeug, Elektronik, Haus und Garten, Autozubehör, Landwirtschaft und mehr… bezeichnen, lassen jedem ein Auto zukommen, der einen Link zum Online Shop setzt. Dieses faire Angebot wird natürlich sofort angenommen.

Frage an die Gönner: bekomme ich auch einen Link? Als liebe Westfalia-Marketingabteiling. Wenn Sie dies lesen, verlinken Sie mich bitte (Ein Auto werde ich allerdings nicht verschenken können).

Verweis zur Fundgrube - Sonderposten, Restposten und Schnäppchen

P.S. Es handelt sich um ein Modellauto. Die Aktion ist trotzdem zu begrüßen.

Stichworte: 

4 Kommentare zu “Link gegen Auto – fairer Tausch

  1. Thorsten says:

    Sehr interresant dieser Beitrag. Besonders da es sich um ein Modell Auto handelt 😀
    trotzdem sehr gut geschrieben!

  2. Hallo Thomas,

    danke für deine Antwort. Wow, 2009, das ist ja noch einmal älter als ich gedacht hätte. Du hast natürlich völlig Recht mit deiner Einschätzung „Mehrwert -> richtiger Link“ 🙂 Ich könnte mir allerdings durchaus vorstellen, dass man im Bereich von Testberichten im Moment eher vorsichtig mit dofollow-Links sein sollte, eben gerade weil Google davor gewarnt hat bzw. diese Linkkauf-Masche erkannt hat. Und umgekehrt, würde irgendein automatischer Filter vielleicht nicht erkennen, dass das der Link nicht „gekauft“ ist. Aber das ist natürlich sehr viel rumphilosophieren. Wahrscheinlich zu viel. Wahrscheinlich gäbe es auch nicht so viel Linkgeiz, wenn man genau nach deinem Rat vorgehen würde. Freiwillig gesetzt und Mehrwert ist ein „richtiger“ Link. Sehr schön in einem Satz zusammengefasst 🙂

  3. Hallo Etienne, ja der Beitrag ist in der Ursprungsform von 2009. Der Link zu Westfalia wurde schon vor Längerem entfernt.
    Wie genau Du mit Deinen Leihgaben-Links umgehen solltest, kann ich spontan nicht sagen. Grundregel war und sollte immer sein: steckt hinter dem Link ein Mehrwert bzw. eine wertvolle zusätzliche Information? Dann ist es ein richtiger/normaler Link.

  4. Ich konnte kein Datum bei diesem Artikel erkennen, aber ich nehme mal an, da er auf die Finanzkrise Bezug nimmt, ist der Artikel wohl schon älter. Es ist fraglich, ob jemand heute nochmal die gleiche Aktion machen würde, oder ob man nicht viel zu viel Angst davor hätte, dass Google das als dreisten Linkkauf ansieht und irgendwie abstraft. Es ist ja schon soweit, dass explizit seitens Google gesagt wurde, dass Review-Produkte, die herausgegeben werden, nur noch nofollow-Links enthalten dürfen. All meine Testprodukte sind in der Regel nur Leihgaben, ich muss sie nach den Tests zurückgeben, dürfte ich dann dofollow-Links setzen? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.